• back

dieNachrichten Die Schlussmacherinnen - voll im Trend

Lieber glücklich trennen - als unglücklich leben

"Als wir von dem neuen Film von Matthias Schweighöfer "Der Schlussmacher" die ersten Trailer gesehen hatten, war uns klar, dass wir unsere lang gehegte Idee in die Realität umsetzen müssen", so die beiden Inhaberinnen der neuen Dienstleistungsfirma "Die Schlussmacherinnen". "Es waren immer wieder die langen und unangenehmen Rosenkriege in unserem Bekanntenkreis, die unausweichlich immer wieder aufflammten, bei einer noch so glücklichen Trennung."
Hier war es immer wieder ein Thema, wie das zu verhindern gewesen wäre. Und immer kam das Ergebnis, dass es von einer neutralen Instanz geregelt und abgewickelt werden muss. Es sind immer die Emotionen, die diese Situationen so hochkochen lassen. Der Film zeigt die Situation in einem komödiantischen Licht, aber die Grundproblematik ist trotzdem präsent.

Natürlich sieht man als erstes die Situation, dass man jemanden vorschickt, der für mich die Trennung ausspricht - das wirkt natürlich etwas befremdlich. Die nachfolgenden Vorgänge sauber und emotionslos zu regeln hilft allen Beteiligten ein großes Stück weiter und kann eine Menge Geld sparen, die man für Anwälte oder schlechte Koordination zahlen müsste.

Wir haben für den Kunden ein Logo gemacht, die Grundgestaltung, eine Website programmiert, facebook implementiert und einige flankierende Werbemittel. Wir sind nun gespannt, wie sich diese neue Agentur am Markt positionieren kann. Wir drücken die Daumen und hoffen aber trotzdem, die Dienstleistung noch nicht so bald in Anspruch nehmen zu müssen.

www.schlussmacherinnen.de