• back

dieNachrichten "Ich war ein Münchner!" explodiert

Ein sagenhaftes Medieninteresse

Das war eine Woche - wer hätte das gedacht. Wir lösten mit dieser Kampagne eine nicht geahnte Reaktion aus. Fast alle renommierten Medien nahmen sich dem Thema an. Von BR Fernsehen, Radio, über Antenne Bayern, Radio Arabella, Radio Energy bis tz, Münchner Merkur, SZ, Augsburger Allgemeine, OVB, PNP und diverse lokale Onlineportale. Das Telefon stand nicht mehr still, mit den kuriosesten Anfragen zu diesem Thema. Auch OB Ude wurde schon mit der Kampagne konfrontiert und musst sich dazu äußern. Anscheinend haben wir hier in ein Wespennest gestochen, dass unsere freche Aktion, wie sie des öfteren tituliert wurde, das sensible Thema auf den Punkt gebracht.

Na ja, uns hätte nicht besseres passieren können. Für uns ging es soweit, dass wir für die tz zum Fototermin gerufen wurden und in einer sehr schönen Größe vor unserem Plakat abgelichtet und so auch in der Tagesausgabe mit Namensnennung veröffentlicht wurden. Da können wir nur sagen: Danke für die gute Werbung!

Franz Hutterer und der Bürgermeister von Mühldorf Herr Knoblauch wurden von einem zum nächsten Interview getrieben und hatten Ihre Sache sehr gut und authentisch gemacht. Natürlich wurden Diskussionen in allen Richtungen ausgelöst, aber das ist auch gut so. Diesen Medienhype gilt es aber nun oben zu halten. Am 22.04. starteten die Infoscreens in allen U-Bahn-Stationen in München und eine Edgar Verteil-Aktion war am Donnerstag in 300 Gastronomiebetrieben in München angelaufen. Wir versuchen jetzt über facebook, einer aktuellen Website, einer native App, der Pressearbeit und weiteren geplanten Aktionen unsere "freche" Kampagne immer wieder neu zu starten.
Eine interessante und tolle Aufgabe, die uns hier gestellt wurde - und wir sprühen schon wieder mit neuen Ideen.

www.ich-war-ein-muechner.de

Hier die Bilder zu unserem ersten Flight in München und weit über die Grenzen hinaus . . .